Therapeutisches Puppenspiel

hat einen direkten Zugang zur Seele des Menschen,
der mit seinen Händen einen Kopf modelliert,
eine Figur entstehen läßt, einem archetypischen Bild Gestalt verleiht,
dieser Gestalt einen Namen, eine Stimme gibt,
sie in eine Handlung verwickelt,
mit Gegenständen spielen läßt, sie auf den Weg schickt,
wo sie Abenteuer zu bestehen hat, Lösungen suchen muß, Helfer finden kann...
Ein Mikrokosmos, der unsere innere Welt widerspiegelt,
der sich freisetzen läßt ohne Angst vor falschen Worten zur falschen Zeit
oder zur falschen Person.

 

Die Verwandlung unseres Lebens
in ein Märchen ohne Ende,
voller Bilder, die wir selber finden
und die zu uns sprechen
mit einer Weisheit,
deren Tiefe aus einem Brunnen kommt,
dessen Kraft wir manchmal
vergessen haben.